Schutz für ein Design im Ausland kann durch die Registrierung nationaler ausländischer Geschmacksmuster erlangt werden. 

Zur gleichzeitigen Durchführung einer Geschmacksmusteranmeldung in mehreren Staaten kann eine internationale Hinterlegung des betreffenden Musters sinnvoll sein. Damit ist es möglich, durch eine einzige Hinterlegung Geschmacksmusterschutz in den dem Haager Musterabkommen (HMA) angehörenden Verbandsländern zu erzielen.
 
Daneben besteht die Möglichkeit der Eintragung eines Gemeinschaftsgeschmacksmusters, welches im gesamten Gebiet der Europäischen Union (EU) Schutz gewährt.
 
Bei der Durchführung ausländischer Geschmacksmusteranmeldungen kann der Anmelder die Priorität einer früheren nationalen Geschmacksmusteranmeldung in Anspruch nehmen. Die Frist dafür beträgt 6 Monate gerechnet ab dem Anmeldetag der früheren Geschmacksmusteranmeldung.

Kanzleisitz Erlangen
Marie-Curie-Straße 1
91052 Erlangen
Tel. ++49 (0) 9131 / 53 36 9 - 0
>  Anfahrt

Niederlassung Nürnberg
Bernhardstraße 10
90431 Nürnberg
Tel. ++49 (0) 911 / 321550-5
>  Anfahrt